Dienstag, 25. April 2017

Mottis Jeans #4

Wie schon vergangenen Dienstag zeige ich euch auch heute wieder eine Mottis Jeans.

 Dieses Mal für unseren "Kleinen".






Diese Hose ist im hinteren Teil aus einer alten Jeans von mir entstanden. Für die Taschen habe ich die linke Stoffseite nach außen gedreht. Die Beine habe ich - bewusst - angestückelt, weil ich nicht noch etwas vom anderen Hosenbein abschneiden wollte, deshalb habe ich dort auch noch extra abgesteppt, damit es "gewollt" aussieht. Trotzdem habe ich dafür tatsächlich schon einen doofen Spruch kassiert "Hat der Stoff wohl nicht gereicht..." (Manchmal liebe ich meine Mitmenschen!)

Das Vorderteil ist aus einem Rest einer Jeans meines Mannes, also quasi eine Familienhose. Die Kniepartie natürlich wieder aus Cordura ;o)

Oben habe ich Bündchen verwendet, musste aber nachträglich noch ein Gummi einziehen, weil der junge Mann aktuell ständig eine oder beide Hände ganz lässig in die Hosentasche stopft und das mit soviel Schwung, dass etwas lockerer sitzende Hosen, dann ruckzuck halb ausgezogen sind. ;o)

Bis bald, vielleicht mit der nächsten Hose??? ;o) Tina



Verlinkt zu: creadienstag, Made4Boys, Kiddikram, Nähfrosch

Kommentare:

  1. Klasse Hose! Ich mag das total gerne, wenn gestückelt ist! Ganz bewusst! - Der Look ist einfach toll! Aber das liegt sicher auch daran, dass ich gerade diesen Upcycling-Look so, so gerne mag! Tolle Hose!!! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Nicole. Freut mich, dass sie dir auch gefällt.

      Löschen
  2. Ich find sie cool! Für mich (als "Nähende") sieht es gar nicht wie gestückelt aus ... das muß doch so sein! Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Die ist doch perfekt für kleine Räuber! Liebe grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig. Den ersten Härtetest (auf Knie über die Terrasse) hat sie schon überstanden.

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, auch wenn ich nicht immer dazu komme sie zu beantworten.